Internetgalerie

Internetgalerie von Arndt Tomás

Ich freue mich, dass Sie meine Internetgalerie besuchen! Auf dieser Seite ist die Entstehungsgeschichte meiner Internetgalerie beschrieben. Ebenso finden Sie Informationen zum Kauf meiner Ölmalerei, einen Beitrag über die Vorteile unikater Ölgemälde als Geldanlagehäufig gestellte Fragen und Pressemitteilungen über meine Kunst. Bleiben Sie mir meinem Newsletter auf dem Laufenden oder kontaktieren Sie mich bei etwaiigen Fragen!

 

Entstehungsgeschichte meiner Internetgalerie seit 1997

Im Jahr 1997 habe ich erstmals einige meiner Ölbilder ins Internet gestellt. In Zeiten der New Economy war die Begeisterung von den vielen Möglichkeiten des Internets und des E-Commerce gross. So wollte auch ich die ersten Erfahrungen mit dem neuen Medium sammeln; Zu der damaligen Zeit waren zunächst alle Daten auf einem kostenfreien Server mit Fremdwerbung abgelegt.

Im April 2001 habe ich meine erste eigene Domain registrieren lassen. Unter der Adresse www.arndtelier.de konnte ich die Begriffe meines Nachnamens Arndt und Atelier in einem Wort zusammenfassen. Ölmalerei, ein grosser Teilbereich der Kunst, bedarf einer ruhigen Atmosphäre für den Betrachter: zuvor eingeblendete Werbebanner auf jeder einzelnen Seite waren durch Neonfarben sehr störend und unpassend.

Für ein höheres internationales Publikum wurden 2003 alle Begriffe und Texte auf Englisch übersetzt.

Nach wenigen Jahren stetig wachsender Besucherzahlen entschloss ich mich im März 2005 für eine weitere Sprachergänzung, der spanischen Sprache. Sie hat eine besondere Bedeutung für mich: Von meiner Namensgebung Arndt Tomás bis hin zu meinen spanischen Impressionen hat diese Sprache, wie auch das Land allgemein, mich massgeblich bei der Motivwahl beeinflusst und zu meinem Malstil beigetragen. Aufgrund der dreisprachigen Internetpräsenz verzeichnete meine Internetgalerie einen grossen Sprung der Besucherzahlen.

Im Februar 2006 wurde meine ursprüngliche Domain www.arndtelier.de durch eine Zweite ergänzt: www.kunstinteresse.de sollte dem deutschsprachigem Publikum eine klar verständliche Anlaufadresse im Internet werden, die bereits durch die Namensgebung eine Erklärung des Web-Inhaltes bietet. Im Oktober folgte die dritte Adresse www.worldpaintings.eu für das europäische und englischsprachige Ausland. Das hohe Interesse, die gute Platzierung in Suchmaschinen, meine Anleitungen zur Malpraxis – Eine Einführung in die Ölmalerei sowie der Ausbau der Internetpräsenz in drei Weltsprachen führten zu dem Entschluss, die graphische Oberfläche vollständig zu überarbeiten und neu zu strukturieren. Unter dem Motto Arte y Cultura de Europa wurden über zwei Monate mehrere meiner Ölbilder in Spanien ausgestellt. Die Künstlerin Graciela Molinas aus Paraguay habe ich im November 2006 für ein Jahr in meiner Internetgalerie integriert.

Im Jahr 2007 wurden viele technische Neuerungen innerhalb des Kunstportals unternommen: Besucher können Kommentare zu einzelnen Internetseiten schreiben und eigenständig kundtun. Ferner sind mehrere Flash-Elemente eingebunden, so zum Beispiel zur Bewertung meiner Einführung in die Malerei. Alle Kontaktformulare sind aufgrund der Zunahme an unerwünschten Nachrichten mit Spamschutz ausgestattet worden. Um der stark wachsenden Besucherzahl aus Amerika und Europa gerecht zu werden, wurde auch der Newsletterdienst in den Sprachen Englisch und Spanisch zur Verfügung gestellt. Besonderes Interesse hat meine malerische Vision der Elbphilharmonie in der Öffentlichkeit geweckt: Die Presse publizierte mehrfach meine Ölbilder über das neue Stadtsymbol der Hansestadt Hamburg. Auch die Ergänzung der bekannten Aphorismensammlung meines Vaters Hans Arndt “Im Visier” (Publikation 1959) wurde veröffentlicht. Sie ermöglicht der Öffentlichkeit die kostenfreie Einsicht. Mehrere Pressemitteilungen trugen zu einer Verfünffachung der Besucherzahlen im Vergleich zum Vorjahr bei.

2008 wurden einzelne Seiten mit sozialen Lesezeichen und die Eingangsseite mit einer Etikettenwolke (Engl.: tag cloud) versehen. Zahlreiche Abbildungen wurden mit höherer Auflösung ausgetauscht. Die Linksammlung mit anderen Künstlern wurde überarbeitet und ermöglichte es anderen Künstlern, ihre Internetadresse ohne externe Hilfe auf meiner Seite einzutragen. Seitenbesucher können den Google PageRank™ der eingetragenen Seiten sehen, wobei bekannte Links optisch hervorgehoben sind. Im September habe ich mein Ölbild mit dem Titel Queen Mary 2 mit Kurs auf Hamburg veröffentlicht. Die Domäne www.worldpaintings.de wurde zusätzlich im August registriert. Im gleichen Jahr wurde unter dem Motto Kunst gestaltet Kultur eine Auswahl meiner Kunstwerke über drei Monate ausgestellt.

Im Jahr 2009 habe ich eine Punktlandung des aktuellen Zeitnerves getroffen: Mit dem Tryptichon Yes, we can! werden die Versprechen des 44. US-Präsidenten malerisch von mir festgehalten. Zwecks dieser Bildveröffentlichung zu seinem Amtseintritt am 20. Januar 2009 wurde eine weitere Rubrik namens Zeitgeist eingerichtet. Im Januar hatte meine Internetgalerie eine halbe Million Besucher aus 200 Ländern erreicht. Mit dem Triptychon Global Financial Crisis konnte ich meine politische Malerei des Zeitgeistes fortführen und erlangte erneut internationale Aufmerksamkeit, weshalb ich mich entschloss, ein Video auf über die globale Finanzkrise auf Youtube zu veröffentlichen. Gleiches gilt der Bildkomposition Global Warming, meine malerische Darstellung über das Thema der globalen Erderwärmung samt einhergehender Folgen.

2010 wurde ein neues Newsletter-Script implementiert und die Kategorie Provence hinzugefügt. Im Juli wurden neben zahlreichen Landschaftsbildern auch das Triptychon Deepwater Horizon Blowout sowie The Great Pacific Garbage Patch veröffentlicht. Im vierten Quartal habe ich meine ersten Motive von Frauen präsentiert, welche im 18. Newsletter ausführlich vorgestellt wurden.

Im Jahr 2011 konnte ich nach einer aussergewöhnlichen Reise mit Tuaregs und deren Dromedaren eine Serie zum Thema Leben in der Wüste mit Tuaregs anfertigen. Gelb ist die Farbe der Nordsahara, Gelb hat von allen Farben die höchste Strahlkraft und steht für Lebensfreude und Freiheit. Zur Publikumsvorstellung habe ich zeitgleich ein Video über diese Bilderserie veröffentlicht. Im vierten Quartal stellte ich eine Auswahl meiner Ölbilder in einer weiteren Ausstellung in Hamburg aus: vom 4. Oktober 2011 bis zum 4. Januar 2012 waren meine Bilder in der Neurologie im Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf ausgestellt. Mit dem 20. Newsletter wurden meine Bilder Self-Destruction, die Staatspleite Griechenlands und New World Order vorgestellt. Das Video Zeitgeist • Profound Artwork (Englisch) bietet einen Einblick in meine bisher umgesetzte politische Malerei.

Im Jahr 2012 wurde meine Internetpräsenz aufbearbeitet und dem technisch aktuellen Stand angepasst. Zuvor habe ich neben zwei klassischen Ölgemälden das politische Motiv La cleptocracia europea desentraña a España zur desolaten Situtation von Spanien sowie eine neue Serie Landschaften in Spanien der Öffentlichkeit vorgestellt.

Vier weitere Stilleben wurden 2013 in gleichnamiger Kategorie hinzugefügt. Das Triptychon Operation Secret Garden wurde im Dezember veröffentlicht.

Das Triptychon Germany’s Next Topmodel: The Whistleblower zeigt auf ironische Weise ein Erdmännchen als gejagter Enthüller und Verräter, welches 2014 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Gleiches gilt für das Motiv New World Order II zur Etablierung einer neuen Weltordnung, welches verborgene Machenschaften veranschaulicht.

Aufgrund des durch den Zinseszins verursachten und zunehmenden Ausverkaufs unserer Werte und Traditionen, malte ich 2015 das Ölbild Postindustrielles Nullwachstum als ironische Darstellung der herrschenden Kapitalelite. Es folgte das Triptychon Die Vereinigten Staaten von Europa, um die zunehmende Fehlbildung der politisch künstlich am Leben gehaltenen Europäischen Union malerisch umzusetzen. Im gleichen Jahr stellte ich im Rahmen der Veranstaltung Kunst- und Literarturfreunde Denia eine Auswahl meiner Gemälde in Spanien vor.

Zwei Auftragsarbeiten aus den vergangenen Jahren habe ich 2016 veröffentlicht (Stella Marina, Marlo Ventura).

2018 wurde meine Internetgalerie komplett neu gestaltet und dem technischen Stand angespasst; es folgte die Veröffentlichung des Ölbildes Queen Mary 2 sets sails to New York. Aufgrund der Nachfragen aus dem Ausland wurde mein Malkurs in vier Kapiteln auf Spanisch erneut hochgeladen.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Internetpräsenz gefällt und freue mich über eine Rückmeldung von Ihnen! Wenn Sie auf dem Laufenden gehalten werden möchten, können Sie sich gerne in meinen Newsletter eingragen.

Pressemitteilungen

Hier sind einige Pressemitteilungen aufgelistet. Sie sind Redakteur, Blogger oder Journalist? Kontaktieren Sie mich gerne!

Museo-on (Deutsch, Artikel)
Viajar (Español)
Linkpiloten (Deutsch)
OpenPR (Deutsch, Artikel)
Hamburger Wochenblatt, Nr. 34, 32. Jahrgang (Deutsch)
Hamburg-Magazin (Deutsch)
Studio5555.de (Deutsch, Artikel)
Hafencity Zeitung (Deutsch, Artikel)
OpenPR (Deutsch, Artikel)
Hamburger Aerzteblatt, April 2008 (Deutsch, PDF)
Magazin der Metropolregion Hamburg (Deutsch, 2/2008)
Studio5555.de (Deutsch, Artikel)
Absolute-Arts.com (English, PDF 01/2009)
Kunstfreunde-Blog (Deutsch, PDF 01/2009)
Premiumpresse (Deutsch, 09/2009)
Arteesalute Blogosfere.it (Italiano, PDF 01/2009)
LittleGreenFootballs.com (English, PDF 02/2009)